Vorsorgeuntersuchungen (Krebsvorsorge)

Gesundheitsuntersuchungen und Krebsvorsorge (Gesetzliche Krankenkassen):

Allgemeine Vorsorgeuntersuchung bei Gesunden ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre (Befragung zu Beschwerden und Risiken, körperliche Untersuchung, Bestimmung von Blutzucker und Cholesterin, Urintest),

Jugendgesundheitsberatung (Befragung, körperliche Untersuchung, Bestimmung von Blutzucker und Cholesterin, Urintest) einmalig zwischen dem 12. und 15. Geburtstag (wird leider zu selten in Anspruch genommen),

Krebsvorsorge bei Männern ab dem 45. Lebensjahr, 1x im Jahr (Befragung, körperliche Untersuchung, Untersuchung der Prostata,Test auf Blut im Stuhl, Urintest), Veranlassung einer Vorsorge-Darmspiegelung

Zusätzliche, medizinisch sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen*:

  • Allgemeine Vorsorgeuntersuchung vor dem 35. Lebensjahr, jährliche Untersuchung, 
  • Ultraschalluntersuchungen von Schilddrüse, Bauchorganen und Herz,
  • Umfassende Laboruntersuchungen wie großes Blutbild, Leber-/Nierenwerte, kompletter Blutfettstatus u.a.,
  • Belastungs-EKG (Erfassung der körperlichen Leistungsfähigkeit am Fahrrad-Ergometer unter Kontrolle von Blutdruck und EKG , auch als sportmedizinischer Leistungstest durchführbar) zur Früherkennung von Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems,
  • Bestimmung der Körperzusammensetzung (Bioimpedanz-Analyse), z.B. zur Ernährungsplanung bei Übergewicht.

* Diese Untersuchungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen (AOK, BKKs, DAK etc.) nicht als Vorsorgeleistungen anerkannt, die Kosten hierfür richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).